Zahnpasta für Elefanten – Jugend forscht am CG

Was macht man im Wahlunterricht Jugend forscht?

Viele Versuche, um die naturwissenschaftlichen Arbeitsmethoden einzuüben und zu vertiefen. Stärkung verschiedener Kompetenzen in Teamarbeit. Neugier hervorrufen, wenn Experimente in der Schule vorgestellt werden und zu Hause weiterentwickelt werden. Dabei stellen wir beispielsweise verschiedene Kristalle her.

Manchmal bittet uns auch der Nürnberger Zoo wieder, Nachschub an Elefantenzahnpasta zu produzieren, die dann abgestimmt auf den Elefanten eine bestimmte Farbkombination aufweisen muss.

Außerdem testen wir verschiedene Luftballonraketen, mikroskopieren Stärkekörner oder Tiere in einem Heuaufguss und rösten zu Weihnachten gebrannte Mandeln. 

Auch Ideen von Schülern werden aufgegriffen und so haben wir „slime“ hergestellt und größtmögliche Blasen damit gebildet. All dies und noch vieles mehr macht man im Wahlunterricht Jugend forscht.

T. Schuster

Alles über Römer und Kelten – Die CG-Lateiner in Manching

Am Ende des Schuljahres unternahmen die drei Lateinklassen der 7. Jahrgangsstufe zusammen mit ihren Lateinlehrern Frau Roeske, Frau Ohme-Schell und Herrn Haselmann eine Exkursion nach Manching.

Hier bot sich die Möglichkeit, die römische und auch die keltische Geschichte in der Nähe hautnah kennenzulernen, was für die Schüler reizvoll und interessant war.

„Alles über Römer und Kelten – Die CG-Lateiner in Manching“ weiterlesen

Die 5. Klassen unterwegs

Auch wenn Fahrten und Exkursionen Schülern und Lehrer Freude machen, so sind sie nicht schmückendes Beiwerk, sondern wesentliche Bestandteile des Unterrichts – Schule außerhalb des Lernortes Schule, wo nicht nur fachliche Fertigkeiten und Kompetenzen, sondern die immer wichtiger werdende soft skills wie Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Dialogfähigkeit erworben und eingeübt werden.

„Die 5. Klassen unterwegs“ weiterlesen