Die Pedale laufen heiß – Schulradeln am CG 2022

Der erfolgreiche Wettbewerb Schulradeln ging in die 3. Runde. Bamberg nahm vom 20.06.22 bis 10.07.2022 amSchulradeln teil. Und das CG war wieder äußerst erfolgreich! 

Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler*innen fit für das Radeln im Alltag und in der Freizeit zu machen und so die eigenständige Mobilität der Kinder und Jugendlichen zu fördern. Durch die Aktion kann bereits in jungen Jahren die Grundlage für das spätere Mobilitätsverhalten und für eine umweltfreundliche Nahmobilität gelegt werden. 

Der Wettbewerb schafft Aufmerksamkeit für die Bedeutung des Radfahrens als klimafreundliche und aktive Mobilität. Jeder mit dem Rad zurückgelegte Alltagsweg ist ein persönlicher Beitrag zum Klimaschutz, vermeidet CO2 und fördert körperliche Bewegung. Zudem werden Eltern um einen Fahrdienst entlastet, unterstützen ihre Kinder in der Eigenständigkeit und geben mit dem eigenen Schwung im Sattel das richtige Vorbild ab. Auch Lehrkräfte tragen dazu bei und können der eigenen Schule Rückenwind auf der Zielgeraden liefern.

Zusammen mit 731 Schulen und über 46 000 Radelnden konnten in diesem Jahr 5.821.152 Kilometer zurückgelegt werden. Das entspricht einer CO2 -Ersparnis von ungefähr 896 t Kohlenstoffdioxid. 

Das Clavius-Gymnasium hat dabei innerhalb der Stadt Bamberg wieder gute Ergebnisse erzielt: Mit 92 Radelnden, einer zurückgelegten Strecke von 18 695 Kilometern und einer CO2 Ersparnis von 2 879 kg CO2 können wir stolz auf das Ergebnis sein.

So konnte das Clavius-Gymnasium in diesem Jahr gleich drei Preise erradeln:

Den 3. Platz in der Kategorie ‚Schule mit den meisten Radkilometern‘, den 3. Platz in der Kategorie ‚Radelnde mit den meisten Radkilometern pro Kopf‘ und den 1. Platz in der Kategorie ‚Klasse mit den meisten Radkilometern pro Kopf‘.

Die Umwelt AG konnte schulintern weitere Preise vergeben, nämlich für den „Schüler mit den meisten erradelten Kilometern“. Diesen Preis erhielt Tobias Löffler mit 803,1 km. Außerdem den Preis für die „Klasse mit den meisten erradelten Kilometern“, die  Klasse 10c betreut von Martin Mack.

Die Umwelt AG sagt ‚DANKE‘ allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie der gesamten Schulfamilie, die dabei waren! Macht weiter so!

Die Umwelt AG