Vergleich der Schulzweige

 NTGWSG(W) bzw. WWG
Mathematikexakt gleich -><- exakt gleich
Physikunterrichtexakt gleich -><- exakt gleich
Übungenzusätzliche Profilstunden in Physik und Chemie, in denen der Inhalt vertieft wirdzusätzliche Profilstunden in Wirtschaft und Recht, in denen Lehrplaninhalte vertieft wird
Wirtschaft/Rechtab der 9. Klasse (G8) bzw. ab der 10. Klasse (G9)ab der 8. Klasse
Chemieab 8. Klasseab 9. Klasse
Informatikreine InformatikWirtschaftsinformatik

Die Ausbildungsrichtungen am CG im Detail

In den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 gibt es keine Trennung zwischen dem naturwissenschaftlich-technologischen (NTG) und dem wirtschaftswissenschaftlichen (WWG) Zweig des Gymnasiums.

In den Jahrgangsstufen 8, 9, 10 (G8) bzw. 8, 9, 10 und 11 (G9) besuchen die Schülerinnen und Schüler entweder das NTG oder das WWG. Die Oberstufe besuchen die Schüler beider Zweige wieder gemeinsam.

Beide Zweige vermitteln eine umfassende und gründliche Ausbildung und Vorbereitung auf das Abitur. Die meisten Fächer sind in beiden Zweigen gleich. Es gibt allerdings auch Unterschiede. Diese gibt es in den Fächern Chemie, Physik, Wirtschaftswissenschaften und Informatik. In den Fächern Physik, Chemie sowie Wirtschaftswissenschaften werden in beiden Ausbildungsrichtungen die für die Oberstufe erforderlichen Grundlagen vermittelt.

Physik

Physik wird in beiden Zweigen in den Jahrgangsstufen 8, 9, 10 und 11 mit je zwei Wochenstunden nach dem gleichen Lehrplan unterrichtet. Es ist in beiden Zweigen Kernfach, d.h. es werden Schulaufgaben geschrieben. Im NTG steht zusätzlich eine Wochenstunde als sogenannte „Profilstunde“ zur Verfügung, in der Lerninhalte vertieft, weitere Lerninhalte besprochen sowie Schülerübungen gehalten werden. In diesen bei den Schülern besonders beliebten Übungen werden die Klassen, sofern es von der Klassengröße erforderlich und irgendwie möglich, geteilt. Diese Profilstunden für Physik gibt es im WWG nicht.

Chemie

Chemie im NTG ist Kernfach. Es wird in den Jahrgangsstufen 8, 9, 10 und 11 mit je zwei Wochenstunden und je einer Profilstunde in den Jahrgangsstufen 8 – 10, also mit insgesamt 11 Wochenstunden unterrichtet. Selbstständiges Experimentieren unter Anleitung der Lehrkraft in den Schülerübungen tragen nicht nur zur Motivation bei, sondern fördern auch manuelle Geschicklichkeit, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Chemie im WWG Vorrückungs- aber kein Kernfach. Es wird in der Jahrgangsstufe 9 mit zwei und in der Jahrgangsstufe 10 mit drei, also insgesamt mit fünf Wochenstunden unterrichtet. Eigene Experimente der Schüler sind jedoch nicht bzw. nur sehr begrenzt vorgesehen. Dennoch kann Chemie auch in den Jahrgangsstufen 12 und13 belegt werden.

Wirtschaftswissenschaften

Im NTG ist das Fach Wirtschaftswissenschaften Vorrückungsfach, aber kein Kernfach. Es wird im G9 in den Jahrgangsstufen 10 und 11 mit jeweils zwei, also insgesamt vier Wochenstunden unterrichtet.

Im WWG ist Wirtschaftswissenschaften Kernfach. Es wird im G9 in der Jahrgangsstufe 8 dreistündig, in den Jahrgangsstufen 9 und 10 jeweils zweistündig und in der Jahrgangsstufe 11 wieder dreistündig erteilt, in den Jahrgangsstufen 8 und 10 kommen je eine und in der Jahrgangsstufe 11 zwei Profilstunden dazu.

Informatik

Informatik wird nur im NTG unterrichtet, und zwar jeweils zweistündig in den Jahrgangsstufen 9-11. Daher können nur Schüler des NTG Informatik in den Jahrgangsstufen 12 und 13 belegen.

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik wird nur im WWG unterrichtet, und zwar jeweils zweistündig in den Jahrgangsstufen 9-11. Daher können nur Schüler des WWG Wirtschaftsinformatik in der Oberstufe belegen.