Jugend forscht

Für alle, die sich für Naturwissenschaften interessieren und den Dingen auf den Grund gehen wollen, bietet der Wahlunterricht „Jugend forscht“ zahlreiche Möglichkeiten, seine Umwelt genau unter die Lupe zu nehmen.

Und wie sieht das dann genau aus? Die jungen Forscherinnen und Forscher führen einmal in der Woche mit Frau Schuster Versuche durch, um naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden einzuüben und zu vertiefen. Ot werden Experiment, die in der Schule vorgestellt werden, von den Schülerinnen und Schülern zu Hause weiterentwickelt.

Die Bandbreite der Tätigkeiten im Wahlunterricht „Jugend forscht“ sind vielfältig: Kristalle herstellen, Nachschub an Elefantenzahnpasta für den Nürnberger produzieren, Luftballonraketen testen, Stärkekörner mikroskopieren oder zu Weihnachten gebrannte Mandeln rösten. Die Schülerinnen und Schüler können natürlich auch selbst ihre Ideen einbringen. So war eines der letzten Projekte die Herstellung von „slime“ und dem Versuch, damit größtmögliche Blasen zu bilden.